André HOOD1 Bernhard

©Hans Hushan
©Hans Hushan

Andre Hood1 Bernhard variiert in seiner Arbeit emblemhaft sich überlagernde Strukturen einer urbanen Umwelt aus Brücken, Schiffskränen, Hochbahnunterführungen oder ähnlichen stählernen Industriekonstruktionen. Durch mehre sich überlagernde Schablonen erschafft er technische Reliefs, deren raffiniert komponierte Überlagerungen von Silhouetten und Ausschnitten einen genau kalkulierten Rhythmus aus freigegeben Sichtachsen in die Tiefe und brüsken Blicksperren durch vorgelagerte Streben und Flächen erzeugen. Diese Arbeitsweise überträgt er, ebenso meisterhaft mit Kompositionen spielend, in die Malerei. Er inszeniert dabei geschickt ein geheimnisvolles Spiel mit Dimensionen, oder zumindest mit der Illusion von Räumen, Tiefe, Licht und Schatten. Damit verbindet er malerische Tradition und postmaterialistische Ansätze avantgardistischer Subkultur, die Fragen nach der Virtualität von erlebter Wirklichkeit intellektuell und sinnlich reflektiert und mit einfachsten Mitteln gekonnt in Szene setzt.
Hans Hushan

Vita & Bio (Auszug)
2018 – Studio27 (Hamburg), What is next-Strukturrealismus, Gruppenausstellung
2018 – xpon-art Gallery (Hamburg), verMESSEN, Gruppenausstellung
2017 – Urbanshit Gallery (Hamburg), Strukturbanal, Einzelausstellung
2017 – xpon-art Galerie (Hamburg), xpon goes X, Gruppenausstellung
2015 – xpon-art Galerie (Hamburg), gegenSätze, Gruppenausstellung
2014 – xpon-art Galerie (Hamburg), an_Mut, Gruppenausstellung
2014 – Das Bürro (Hamburg), .abgrundtief, Einzelausstellung
2013 – Affenfaust Galerie (Hamburg), Schilderbilder, Duoausstellung
2011 – Kupferdiebe Galerie (Hamburg), Moinmoin, Icke bins, Gruppenausstellung
2008 – Umzug nach Hamburg
Seit 1992 – experimentieren mit unterschiedlichen Medien &Fortografie.
1978 – geboren in Göttingen,aufgewachseln in Berlin

www.hoodone.net
Facebook
Instagram
Tumblr